Der Höchste Buddha-Dharma erstaunt die Welt wieder einmal





Von Liu Yinhong

Die Freiheit von Geburt und Tod im Buddhismus, die darin besteht, dass man seine Geburt und seinen Tod frei kontrollieren kann, war schon immer eine Legende. Doch im September 2018 habe ich es mit eigenen Augen gesehen!

Der von Sakyamuni Buddha begründete Buddhismus wird seit mehr als 2000 Jahren in der Welt verbreitet und hat sich in verschiedene Gruppen und Schulen entwickelt, jede mit ihren eigenen Lehren und Traditionen. Patriarchen, bedeutende Ordensleute und sehr tugendhafte Menschen haben alle darüber gesprochen, wie sie selbst die besten Lehren besitzen und damit prahlen, dass sie selbst die Menschen lehren können, letztendlich Vollendung und Befreiung zu erlangen. Doch was sind die Ergebnisse? Wie durch Fakten belegt, haben nur sehr wenige Menschen in der Geschichte wirklich die Vollendung der tatsächlichen Befreiung erreicht. Vielmehr ist es der überwältigenden Mehrheit der Menschen nicht gelungen, durch das Praktizieren von Dharma Erfolge zu erzielen.

Es gab einige, die aussergewöhnliche Errungenschaften erreicht haben, wie Bodhidharma, Hui Neng und Han Shan. In jüngerer Zeit gab es Xu Yun, Hui Ming, Sheng Qin und andere ältere Dharma-Meister. Es gab unter anderem auch Guru Padmasambhava, Meister Tsongkhapa, Meister Karmapa, den ehrwürdigen Atisa und den ehrwürdigen Suchandra. Tatsache ist jedoch, dass solche vollendeten heiligen Tugendhaften so selten sind. Vor allem in den letzten 100 Jahren hat sich das Zeitalter des Dharma-Niedergangs immer mehr durchgesetzt und tiefer verwurzelt. Der wahre Dharma der Tathagatas ist bereits fast vollständig verloren. Dies gilt auch für führende Persönlichkeiten der Neuzeit, die weltberühmte Persönlichkeiten mit Titeln wie eminente Mönche oder sehr Tugendhafte waren, die am Ende ihres Lebens unter Schmerzen litten, bis zum Schluss. Sie waren nicht in der Lage, den Kreislauf von Geburt und Tod zu beenden, ganz zu schweigen davon, die Kontrolle über ihre eigene Geburt und ihren eigenen Tod erlangt zu haben.

S. H. Dorje Chang Buddha III. hat den großen Dharma der Tathagatas in die menschliche Welt gebracht und die ursprünglichen Lehren des Buddhas Sakyamuni wieder aufleben lassen. Seine Heiligkeit der Buddha setzt die Lebenslinie der Weisheit der Buddhas fort und führt die Menschen außerdem zu den buddhistischen Prinzipien und Wegen, die die Errungenschaften der Kultivierenden ermöglichen und vertiefen. Zu diesen großen Dharmas gehören die Höchste und Unübertreffliche Mahamudra der Befreiung, die Initiation in den „Heiligen Innertantrischen Jingxing-Dharma“, unvergleichliche Regeln und systematische Kultivierungsmethoden und höchste Dharmas, die schnell zur Verwirklichung führen. Solche Lehren und Dharmas sind beispiellos für jeden Heiligen in der Geschichte und können nicht erschöpfend genannt oder beschrieben werden.

Es ist allgemein bekannt, dass S. H. Dorje Chang Buddha III. die höchste Stufe der Vollendung in den Fünf Vidyas erreicht hat und dass Seine Heiligkeit die heilige Verwirklichung eines Buddhas hat. Dies wurde in der Tat durch alle möglichen Fakten bestätigt. Ich möchte jedoch ein Thema ansprechen, über das alle Leser nachdenken sollten. Die Errungenschaften von S. H. Dorje Chang Buddha III., genauso wie die Errungenschaften von Sakyamuni Buddha, sind die Errungenschaften eines Buddhas und haben nichts mit uns zu tun. Was für uns von größter Bedeutung ist, ist die Fähigkeit des Buddhas, Menschen darin zu lehren, Verwirklichung zu erlangen. Das ist das Wichtigste!

In diesem Zusammenhang haben unsere sachlichen und gründlich verifizierten Untersuchungen viele Beispiele von großartigen Kultivierenden ergeben, die von S. H. Dorje Chang Buddha III. gelehrt wurden, wie z.B. der ältere Dharma-Meister Wu Ming, der ältere Dharma-Meister Yi Zhao und der Heilige Ehrwürdige Yin Hai und auch heilige tugendhafte Personen wie Hou Yushan, Lin-Liu Huixiu, Zhao Yusheng und andere. Die Fakten belegen, dass die von S. H. Dorje Chang Buddha III. gelehrten Menschen außergewöhnliche Errungenschaften erlangt haben.

Darüber hinaus demonstrierte ein Schüler von S. H. Dorje Chang Buddha III., Dharma-König Gar Tongstan Ciren Gyatso, der der Präsident des World Buddhism Association Headquarters war, seine erstaunliche Fähigkeit, frei von Geburt und Tod zu werden, die die Welt in Erstaunen versetzte!

Zu seinen Lebzeiten hatte Dharma-König Gar Tongstan von vielen berühmten Persönlichkeiten des Buddhismus gelernt. Seit er 1995 Schüler von S. H. Dorje Chang Buddha III. wurde, war es, als hätte er den seltensten und wertvollsten Schatz gefunden. Seine Erfahrung war genau wie die von Luosang Zhenzhu Geshe, dem einzigen Larampa Geshe unter den Han-Chinesen, der in einem Interview mit den Pressemedien sagte, dass seine frühere Erfahrungen beim Erlernen des Buddhismus für sechzig Jahre nicht mit dem vergleichbar sei, was er an einem Tag von S. H. Dorje Chang Buddha III. gelernt habe. Könnt ihr euch vorstellen, was diese Worte bedeuten!

Nachdem Dharma-König Gar Tongstan die Dharmas und die von S. H. Dorje Chang Buddha III. übermittelten Kultivierungspraktiken gelernt hatte, gab er all die unwirksamen Dharmas auf, die er zuvor gelernt hatte, und widmete sich der Praxis der tiefgründigen Buddha-Dharmas, die von S. H. Dorje Chang Buddha III. übertragen wurden. Seine Realisierung entwickelte sich mit Riesenschritten und er erreichte vollkommenes Glück und Weisheit. Im Jahr 2004 demonstrierte er die Vajra-Kraft eines Champions majestätischer Stärke und hob vor einer Menschenmenge die Lotuswanne des Buddha-Bades mit einem Gewicht von mehr als 1.800 Kilogramm an, um Wasser auf einer heiligen Baden-des-Buddhas-Dharma-Versammlung auszugießen. Im Jahr 2009 hat er vor vielen Menschen einen Dharma praktiziert, durch den sein Bewusstsein seinen Körper verließ und eine Vajra-Pille holte, die etwas entfernt von ihm war. Schließlich erhellte der Dharma-König seinen Geist, sah seine ursprüngliche Natur und verwirklichte den Dharma-Körper (Dharmakaya). Die Silver-Box-Dharma-Diskurse, in denen er über seine Realisierungen spricht, sind bis heute in der Welt weit verbreitet.

Im Jahr 2015 lud der Planungs- und Vorbereitungsausschuss für den Bau des Juexing-Tempels in Taiwan den Dharma-König Gar Tongstan ein, als Abt des Tempels zu fungieren. In einem Brief vom 16. Juli 2016 schrieb der Dharma-König Gar Tongstan an das Komitee und teilte ihnen mit, dass er nicht als Abt des Tempels dienen könne, weil er nicht über solche karmischen Voraussetzungen verfüge. (Für Details siehe Antwort Nr. 18 in der Mitteilung „Important Replies from Holy Virtuous Ones and Eminent Monastics“ des Auskunftszentrums des World Buddhism Association Headquarters.)

Im Jahr 2017 schrieb eine Person von heiliger Tugend namens Chen Yigu den Artikel „Ich wage zu garantieren, was Verdienst und was Sünde ist und Buddha-gegebener Nektar“. Dieser Artikel zitierte Worte des Dharma-Königs Gar Tongstan und informierte die buddhistischen Praktizierenden darüber, dass er nicht warten konnte, bis die Gründung des Ancient Buddha Tempels gelegt ist: „Ich, Gar Tongstan Ciren Gyatso, bin einfach nicht qualifiziert, der Abt des Ancient Buddha Tempels zu sein.....Ich bin nicht einmal qualifiziert, der Betreuer des Ancient Buddha Tempels zu sein. Außerdem fehlen mir bereits die karmischen Bedingungen, um den Ancient Buddha Tempel zu sehen und ihm Ehrerbietung zu erweisen… Obwohl ich sicher bin, dass ich frei von Geburt und Tod bin, bin ich nicht ganz sicher, ob ich nach meiner Ankunft in einem Buddha-Land in die menschliche Welt zurückkehren werde. Denn ich weiß nicht, ob Buddha Amitabha mir erlauben wird, in die menschliche Welt zurückzukehren, um dem Buddha persönlich Respekt zu erweisen, es sei denn, S. H. Dorje Chang Buddha III., mein gütiger Meister, ruft mich.“ Welch ein großartiger Buddha-Dharma es ist, durch den der Dharma-König eine solche Errungenschaft erreichen und selbstbewusst seine eigene Geburt und seinen eigenen Tod voraussagen konnte!

In der Anfragebeantwortung „Inquiry Reply No. 20180102“, die 2018 vom WBAH herausgegeben wurde, hieß es: „Heute gingen zwei Mitglieder des Vorstands des World Buddhism Association Headquarters (WBAH) los, um Anweisungen vom Dharma-König zu erhalten, da einige Leute fragen, wann der Dharma-König diese Welt in einem Zustand der Befreiung verlassen wird. Dharma-König Gar Tongstan sagte, dass er die Kontrolle über seine Geburt und seinen Tod durch die Ausübung eines Dharmas erreicht habe, dessen Yidam S. H. Dorje Chang Buddha III. ist. Er sagte, dass er, sobald ein letzter Dharma durchgeführt wird, ein Beschlussschreiben über sein Verlassen dieser Welt schreiben und dann diese Welt in einem Zustand der Befreiung verlassen wird. Er sagte, dass er keine Zeit verschwenden werde. Nachdem sie das gehört hatten, traten die heiligen Tugendhaften der Gruppe der Heiligen Tugendhaften des WBAH sofort in den Prozess der Betrachtung durch den „Entscheidung-durch-Selektion“-Dharma ein. Sie fanden heraus, dass Dharma-König Gar Tongstan den Status eines Shang Zun auf dem Niveau des Gold Button Grade 3 bereits vollständig verwirklicht hatte!

Warum konnte der Dharma-König so sicher sprechen? Wo könnten Menschen in der heutigen Welt überhaupt einen solchen Buddha-Dharma finden, durch den sie die Kontrolle über ihre eigene Geburt und ihren eigenen Tod erlangen können? Seit fast 100 Jahren gibt es keinen Buddha-Dharma, der die Welt auf diese Weise erstaunt hat. Der Dharma-König sagte, dass er, sobald ein letzter Dharma durchgeführt wurde, diese Welt so schnell wie möglich in einem Zustand der Befreiung verlassen würde. Auf welchen Dharma hat er gewartet? Welche Art von Beschlussschreiben würde er zurücklassen? Wie auch immer, es würde sehr bald passieren. Es ging nur darum, auf die Durchführung einer Dharma-Versammlung zu warten. Ob das, was er sagte, leeres Gerede war oder ein wirklich großer Dharma, wir würden es bald mit offenen Augen sehen!

Im September 2018 bat Dharma-König Gar Tongstan seinen gütigen Buddha-Meister, S. H. Dorje Chang Buddha III., ein heiliges Feuer-Mandala-Großopfer durchzuführen. Er sagte: „Dieser höchste und größte Dharma wird beweisen, ob die Gestalten, die die Symbole der Übertragungslinien der Schulen und Gruppen in der Gesellschaft aufstellen, weltlich oder heilig sind und ob sie Anfänger des Buddhismus sind, die die Linien des wahren Buddha-Dharmas verloren haben oder nicht. Diejenigen, die böse Ansichten vertreten, haben sich auf den Websites der sozialen Medien im Internet sehr bemüht, die Kultivierung und den Buddha-Dharma meines gütigen Meisters, S. H. Dorje Chang Buddha III. zu untergraben und zu verleumden. Nur so können wir die bösen Ansichten widerlegen und den wahren Buddha-Dharma manifestieren!“

S. H. Dorje Chang Buddha III. sagte: „Du irrst dich. Man darf andere sich nicht um seiner selbst willen schlecht fühlen lassen. Ich bin nicht in der Lage, diesen Dharma durchzuführen. Selbst wenn ich ihn ausführen würde, könnte ich nur nach den Ritualen chanten.“

Dharma-König Gar Tongstan flehte weiter: "Auch wenn der Dharma nicht durchgeführt werden soll, um meinen gütigen Buddha-Meister zu beweisen, muss der Dharma dennoch ausgeführt werden, um den wahren Dharma der Tathagatas zu bestätigen, um Katastrophen zu stoppen und um Glück für die Lebewesen in der ganzen westlichen Welt und auch für mich, Schüler Gar Tongstan Ciren Gyatso, zu beten, um den wahren Buddha-Dharma und die perfekten Ressourcen der Kultivierung zu erlangen!“

S. H. Dorje Chang Buddha III. sagte dann: „Da dies sich auf die große Ursache der Verbreitung des wahren Buddha-Dharmas in der gesamten westlichen Welt bezieht und um des Betens für das Glück zum Wohle der Lebewesen willen, kannst du sicher sein, dass diese Dharma-Versammlung durchgeführt werden wird. Selbst wenn ich es nicht tue, wird ein Mensch von außerordentlich heiliger Tugend es tun.“

Am 17. September leitete ein Spezialist für Metallbearbeitung ein Team an, um die Herstellung eines Messingkessels zu voranzutreiben. Am 18. September brachte Schwester Xuan Hui Sandelholzstücke und Holzkohle aus der Residenz des Dharma-Königs Gar Tongstan, die während des Homa-Feueropfers verbrannt werden sollten. Am 19. September fand die Große Dharma-Versammlung des Heiligen Feueropfers im Holy Miracles Tempel in den Vereinigten Staaten statt.

Der „Heilige Feueropfer-Dharma“ ist der König aller Dharmas, wenn es um die Beseitigung karmischer Hindernisse und die Steigerung von glücklicher Fügung geht. Ein solcher Dharma wurde nur von Meister Phapongka und Kangsa Rinpoche vor etwa 80 Jahren in Tibet erfolgreich durchgeführt. Seitdem ist der so genannte Feueropfer-Dharma sowohl in Tibet als auch in den Regionen der Han-Chinesen etwas, das nur in Büchern beschrieben oder mündlich als heilige Dharma-Praxis beschrieben wird, d.h. es hat in dieser Zeit keine tatsächliche Manifestation von heiligen Zuständen gegeben. Es gab nur gewöhnliche Dharma-Praktiken, die durch das Chanten von Ritualen durchgeführt wurden.

Doch am 19. September kam der mütterliche Vajra-Buddha persönlich am Himmel an, als die Große Dharma-Versammlung des Heiligen Feuers, von einem außergewöhnlich heiligen Tugendhaften im Holy Miracles Tempel in den Vereinigten Staaten durchgeführt wurde. Ihr gesamter großer und gewaltiger blauer Körper strahlte Licht aus. In einem im Internet veröffentlichten Artikel sagte jemand, dass er gesehen habe, wie der mütterliche Vajra-Buddha mit dem Finger schnippte und einen Lichtblitz vom Himmel aussendete. Das Feuer im Kessel entzündete sich daraufhin.

Allerdings habe ich einige Leute interviewt, die etwas anderes gesehen haben. Sie sahen, dass der mütterliche Vajra-Buddha, der bzw. die blau war, ihre Erscheinung am Himmel manifestierte. Sie war gewaltig, sehr groß, und extrem würdevoll und majestätisch. Sie spielte mit wechselnden Körperbewegungen und Körperhaltungen. Ein Netz aus Feuer und Blitzen wirbelte um ihren ganzen Körper. Sobald der Feuerzündungswächter damit fertig war, sie anzuflehen, das Feuer zu entzünden, sendete der mütterliche Vajra-Buddha plötzlich einen Lichtblitz von zwischen ihren Augenbrauen direkt in den Feuerkessel. In einem Augenblick begann ein gewaltiges Feuer zu brennen! Zu dieser Zeit waren nur fünf Sandelholzstücke in den Feuerkessel gelegt worden. Wie konnte sich ein so heftiges Feuer in einem Augenblick entzünden?

Anschließend kämpften die Dämonen verzweifelt, die in der dämonenbezwingenden Vajra-Schale gefangen waren, um zu entkommen und versuchten, die Schale zu rütteln, um einen Ausgang zu finden. Genau in dem Moment, in dem die Schale erzitterte, sandte der mütterliche Vajra-Buddha wieder eine Flamme zwischen ihren Augenbrauen aus, die direkt in Richtung der dämonenbezwingenden Schale ging. Plötzlich ertönte der Klang „Hong“. Die dämonenbezwingende Schale strahlte goldene Flammen aus und verwandelte sofort die Dämonen und das schwarze Karma der anwesenden Kultivierenden in feines Pulver. Der mütterliche Vajra-Buddha bezwang die Dämonen, deren Seelen in ein Buddha-Land gebracht wurden, um dort erbaut zu werden! Die fast 100 Kultivierenden, die an der Dharma-Versammlung teilnahmen, waren äußerst erstaunt, und sie alle warfen sich ununterbrochen nieder, um ihre Ehrerbietung zu erweisen!

Auf der Dharma-Versammlung verkündete der außergewöhnlich heilige Tugendhafte den Kultivierenden: „Diese Dharma-Versammlung wurde nun durchgeführt. Dharma-König Gar Tongstan wird sehr bald die Welt verlassen.“

Tatsächlich war dies genau die letzte Dharma-Versammlung, von der Dharma-König Gar Tongstan sagte, dass er auf sie gewartet habe. Am nächsten Tag nahm der Dharma-König ein Bad, zog sich um und trat in seine Dharma-Praxis ein. Vor seinem Meditationssitz befanden sich ein Schreibpult, Pinsel und Tinte, Papier und weiße Korrekturflüssigkeit. Nachdem er einen Brief geschrieben hatte, in dem er sich respektvoll von S. H. Dorje Chang Buddha III. verabschiedet hatte, begab sich der Dharma-König sofort in eine sitzende Meditation und schied in einem Zustand der Befreiung davon.

Als Ordensleute aus verschiedenen Tempeln die Nachricht hörten und sich schnell auf den Weg machten, fanden sie heraus, dass gleich nachdem der Dharma-König seine Pinsel niedergelegt hatte, er in einem Zustand der Befreiung anmutig und völlig entspannt verstarb. Damals wurde allen klar, dass die Verse des respektvollen Abschieds, die von Dharma-König Gar Tongstan geschrieben wurden, Lebewesen darauf hinweisen, wo der wahre, große Dharma der Tathagatas ist. Das heißt, der wahre Buddha-Dharma wird von S. H. Dorje Chang Buddha III. gehalten und kontrolliert und ist derselbe wie der Buddha-Dharma von Buddha Sakyamuni, der nur zum Buddhismus ohne jegliche sektiererische Zugehörigkeit gehört!

Das Folgende ist der Vers des respektvollen Abschieds, geschrieben von Dharma-König Gar Tongstan:

Vers des respektvollen Abschieds

An meinen gütigen Meister, Namo S. H. Dorje Chang Buddha III.,

Ich, Schüler Gar Tongstan Ciren Gyatso, habe beschlossen, in einem vollkommen befreiten Zustand zu gehen.

Das menschliche Leben sammelt Leiden im Laufe der Jahre und Monate an.

Ich ging an verschiedene Orte, um Erleuchtung zu suchen, indem ich vom Buddha lernte.

Ich folgte und blieb bei vielen Meistern, um von ihnen zu lernen:

Guang Qin, Xuan Hua, Kalu,

Und Dharma-König Dilgo Khyentse,

Gewissenhaftes Praktizieren ihrer Dharmas und des ungeteilten LamDre Dharma von Sakya,

Alles ohne Erfolg.

Ich bedanke mich zutiefst bei meinem Buddha-Meister,

Für die Mahamudra der Befreiung, die überragend und unübertroffen ist,

Und der heilige Dharma, den ich durch geheime übertragene Initiation erhalten habe.

Ich habe die Freiheit von Geburt und Tod verwirklicht.

Mit wahrer Realisierung auf der Stelle.

Ich lege nun meine Pinsel nieder und verlasse diese Welt,
Trete in den Befreiungszustand ein, bevor die Farbe trocknet.
Namo, mein gütiger Meister, S. H. Dorje Chang Buddha III.!

Schüler Tongstan verabschiedet sich respektvoll.

20. September 2018


Bildbeschriftung:

  1. Dharma-König Gar Tongstan
  2. Dharma-König Gar Tongstan erlangte Freiheit von Geburt und Tod und ist in einem Zustand der Befreiung zu einer Zeit gestorben, die er vorhergesagt hatte.
  3. Bevor der Dharma-König Gar Tongstan in einem Zustand der Befreiung aus der Welt ging, zerrieb er persönlich seine Tinte und schrieb die Verse des respektvollen Abschieds. In dem Moment, in dem er seinen Pinsel absetzte, verstarb er anmutig und ganz entspannt.
  4. Dharma-König Gar Tongstan erlangte die Meisterung über seine eigene Geburt und seinen eigenen Tod. Er sagte, er würde diese Welt verlassen, bevor die Tinte trocken ist, und das tat er. Nachdem er eingeäschert wurde, hinterließ er beispiellose Reliquienblumen in grün, blau, gelb, weiß und schwarz und eine Zahnreliquie. Dies sind Zeugnisse, dass er seine Worte wahrheitsgemäß und entsprechend den Tatsachen gesprochen hat.

Übersetzt durch Gongjue Tuji
fon ..: +49 2233 6199139
web ..: https://xuanfa-dharmazentrum.de/
email : [email protected]

Press release distributed by Pressat on behalf of Universal Enlightenment Association, on Wednesday 21 November, 2018. For more information subscribe and follow http://www.pressat.co.uk/


S. H. Dorje Chang Buddha III. Dharma-König Gar Tongstan Ciren Gyatso World Buddhism Association Headquarters Charities & non-profits Education & Human Resources Lifestyle & Relationships

Additional PR Formats